.








.



Die rock.kitchen wirft 

ihren Grill wieder an:

eigener youtube-Channel geht an den Start - 

diesen Sommer treffen sich die Rockstars noch 

einmal in der Backstageküche – Wieder-

Ausstrahlung bei BonGusto TV



Die Lieblingsrezepte der Rockmusiker, Backstage-Talk, Koch-Tipps und coole Sprüche köcheln ab

sofort auch bei youtube – rock.kitchen-Channel jetzt online.


Ab 25. Juli läuft die Wiederausstrahlung der ersten Staffel auf BonGusto TV


München, 19.07.2020

Musik, kühle Drinks und gutes Essen – dazu brodelnder Backstage-Talk der Rockmusiker. Vor zwei Jahren startete die rock.kitchen genau 

damit und konnte chartverdächtige Einschaltquoten erreichen. Nun ist sie mit einem eigenen youtube-Channel online, der in den 

kommenden Wochen mit etlichen Best Of-Clips, sowie einem bisher nicht gezeigten Einblick in die Entstehungsgeschichte des 

Formates für gehörig digitale Festivalstimmung sorgen wird.


Ab 25. Juli 2020 wird die gesamte erste Staffel dann noch einmal gezeigt – und zwar auf dem Pay TV-Sender BonGusto TV. Immer 

Samstag ab 22:10 Uhr gibt es eine Folge der rock.kitchen.


In dem kulinarischen Talk-Format begrüßt Rock-Ikone Udo Dirkschneider (ex-Accept, jetzt U.D.O.) Musiker wie Apocalyptica, In Extremo, 

Sabaton, Powerwolf, J.B.O., Serum 114 und Gotthard am Grill, um mit ihnen locker zu plaudern und dabei – mit Unterstützung eines Profi-

Kochs – ihre Lieblingsrezepte neu zu interpretieren. So werden sich in der ersten Folge Micco und Eicca von Apocalyptica mit der Kunst 

des Loup de Mer-Grillens und der Herstellung von Fisch-Popcorn beschäftigen. Die passenden Getränke spielen in der rock.kitchen 

ebenfalls eine Rolle: Spätestens in der „Weißbier-Challenge" müssen sich die Gäste gegen Udo Dirkschneider beweisen und zeigen,

dass sie nicht nur trinkfest sind, sondern auch den korrekten Ausschank beherrschen.


Produziert wurde das Format von Brigitte Emmrich (Agentur Wellenschlag, DMAX), die die Idee zur rock.kitchen mit bekannten 

Musikgrößen der Rockszene entwickelte.


Die Sendung, die mit jeder Menge Insider-Talk, lockeren Sprüchen, Grill-Tricks und Getränke-Tipps aufwartet, geht essentiellen 

Fragen auf den Grund: Warum wollte Rock-Ikone Udo Dirkschneider mal unbedingt Schiffskoch werden? Was zur Hölle ist ein Botox-

Hühnchen? Wer wird der Champion der Weißbier-Challenge? Und überhaupt: wo kocht und brodelt es mehr, in der Pfanne oder 

in der Gerüchteküche?


rock.kitchen: Willkommen beim heißesten Kochkanal des Internets!

Hubert von Goisern

Brauner Reiter

Das neue Album erscheint 

am 28. August 2020

Hubert von Goisern war noch nie um politische Aussagen in seinen Liedern

verlegen. Die heute erscheinende Single mitsamt Video „Brauner Reiter" 

beschäftigt sich mit genau dem, was man sofort mit dem Titel assoziiert: Das 

Unglück, in das sich eine Gesellschaft stürzt, wenn sie rechten Strömungen

freien Lauf lässt. Und die Aussicht, dass alles besser wird, wenn man ablässt von 

rückwärtsgerichtetem Gedankengut. Das alles verpackt in eine dunkle, druckvolle 

Rocknummer mit harten Gitarrenriffs und stampfendem Rhythmus. Unheilvoll, 

aber versöhnlich. Finster, aber mitreißend.


Hubert war mit seiner Band im Studio, im Wald, in improvisierten Konzertsälen, 

er hat virtuose Gastmusiker eingeladen: Zeiten & Zeichen ist von einer so 

überwältigenden Vielfalt, so dynamisch, freudvoll, auch kritisch, besonnen und 

auch druckvoll – der beste, ausgereifteste, spektakulärste Hubert von Goisern, 

den es je gab.


Auf diesem Album bündeln sich all seine Ideen, die vielen Einflüsse, die er über 

die Jahrzehnte als aktiver Musiker, als Reisender und als ein auf die Welt neugieriger 

Mensch sammeln konnte. Hubert von Goisern hat sich und sein musikalisches 

Wirken noch nie in Schubladen sortieren lassen, er hat sein Publikum überrascht 

und gefordert. Das neue Album ist ein modernes Destillat dieser 

musikalischen Reise.

Hubert von Goisern: Brauner Reiter


SÜNDENKLANG – Neues Album "Jahresringe"  / Drakkar Entertainmen/

Soulfood Music & Lyric Video zur ersten Single „Staub" online


Göttingen - Längst sind Sündenklang der Szene-Inbegriff für tiefgehende Ausflüge in die dunklen Sphären der Seele. Mit ihrem neuen Album „Jahresringe", welches am 19. Juni über Drakkar Entertainment 

erscheinen wird, präsentieren sich die Göttinger von Sündenklang so unzensiert und ungeschminkt wie nie zuvor. Aufgrund der aktuellen Lage musste der Release, der ursprünglich für April geplant war, um 

einige Wochen verschoben werden.


Das Stück ist eine tiefgründige, melancholische Hymne für alle, die insbesondere auch gerade einsame Momente durchleben. Es setzt sich mit der Emotion des Vermissens und des Alleinefühlens auseinander. 

SÜNDENKLANG verstehen es als eine Art Trostpflaster. „Wir alle haben solche Momente und wir alle wissen, wie es sich anfühlt", so Frontmann Mart Soer. „Man denkt grade in solchen Situationen gerne mal, 

man wäre der einzige auf der Welt, aber das stimmt nicht. Ganz vielen geht es zur gleichen Sekunde ganz genauso und mit dem Song will ich gerne motivieren. Auch diese Seite von uns gehört zum Menschsein

dazu und macht uns aus – und sie macht uns sogar letztendlich stärker."


Stahlmann-Fronter Mart Soer hat die fast vierjährige Schaffenspause genutzt, um all jene Kreativ-Emotionen zu bündeln, die nur mit Sündenklang eine adäquate Leinwand finden können. „Jahresringe" ist mein 

bislang persönlichstes Album geworden", so der Musiker und Produzent. In den Songs, die wie die Jahresringe eines Baumes von Erfahrungen, Verletzungen, schweren und leichten Jahren zeugen, geht es um das 

Verarbeiten von Lebensereignissen. „Die Stücke handeln von Liebe, Trauer, Abrechnung, Tod und Selbstzweifeln", so Mart. „Und letztendlich auch immer von der Erkenntnis, die am Ende

 mit all dem verbunden ist."


Schonungslos ehrlich und ungeschminkt führt Mart den Zuhörer in die Tiefen einer menschlichen Seele und nimmt auf eine autobiografische Reise des Erlebens, Reflektierens und Verarbeitens mit.

Musikalisch wurde all das in gewohnt melancholisch-mitreißenden Dark-Pop-Sound mit Electro-Elementen verpackt, der, passend zur textlichen Öffnung, ebenfalls um einige Stilelemente erweitert wurde. So 

befinden sich beispielsweise Dubstep-Sounds auf „Jahresringe". Für die Programmings arbeitete Mart einmal mehr mit seinem musikalischen Weggefährten Patrick Nevian zusammen. Als Gastmusiker am Cello

ist Benni Cellini von der Band Letzte Instanz auf dem Album zu hören und bei dem Song „Du bist mein Licht" gibt sich außerdem Leandra Ophelia Dax (früher Apoptygma Berzerk, Santiano, Leandra ) als 

Duettpartnerin die Ehre.


Kurz nach Veröffentlichung des Albums werden sich Sündenklang außerdem live blicken lassen, an den neuen Tourterminen wird derzeit gearbeitet. Leider verschiebt sich aufgrund der aktuellen

 Lage nämlich auch die Tour.


Dan Davis im Interview mit ZALTZ

Model / DJane STEFF ANGELOVA & Mr. PERÓN über

9/11, "Gesundheitsindustrie" & "Eyes wide shut"

"Manche Türen sollte man nicht öffnen"? Was hat der Film "Eyes

wide shut" mit dem neuen Projekt ZaltZ zu tun, von dem vor einiger 

Zeit das erste Video "Mord in der Schaltzentrale" erschienen ist?

Mastermind CARLOS PERÓN und Model/DJane STEFF ANGELOVA 

nehmen zu ihrem Projekt, diesen und anderen Themen Stellung.

Sind wir Opfer einer Verschwörung? Und ist unsere 

"Gesundheits"-industrie das Gegenteil? 

Steff Angelova im Interview mit

 Dan Davis über die Terroranschläge 

von "9/11":

"Ich bin Anarchistin – stehe auf die 

Lehre von Bakunin. Die heutige wie 

die gestrige Presse ist und war ein 

gigantischer Schwindel. Ah ja, 9/11

war natürlich ein Insidejob. Ganz klar. 

Mich wundert nur, wieso

niemand klagt..."

INTERVIEW


INHALTSVERZEICHNIS

BURNING WITCHES - The Devil's Archives

BURNING WITCHES - The Devil's Archives - Part 1: New Lineup

(OFFICIAL TRAILER)

BURNING WITCHES - The Devil's Archives - Part 2: Songwriting

& Recording (OFFICIAL TRAILER)

THE HIRSCH EFFEKT VERÖFFENTLICHEN NEUE SINGLE "TORKA" / Album "KOLLAPS"

The Hirsch Effekt veröffentlichen mit TORKA heute die dritte Single aus 

ihrem neuen Studioalbum KOLLAPS, welches am 08.05.2020 erscheint. 

KOLLAPS, das inzwischen fünfte Album der Band, begegnet dem 

alltäglichen Wahnsinn mit raffinierten Kontrapunkten und aberwitzigen 

Textzeilen. Mit dem aktuellen Konzeptalbum, versetzt sich die Band noch 

stärker in die Rolle von anderen gesellschaftlichen Akteuren, um die 

Aspekte ihrer Agenda zu reflektieren: Aus Perspektive der „Fridays for 

Future" - Bewegung wird die Auseinandersetzung mit dem systematischen 

Kollaps musikalisch anmutig untermalt oder bizarr nachgezeichnet - auch 

um unsinnige Gegensprecher stroboskopartig zu zersetzen.


TORKA, ist nach den Singles NOJA und BILEN, der dritte musikalische 

Vorbote des neuen Albums und ab sofort überall als Stream und 

Download verfügbar!


The Hirsch Effekt über die dritte Single TORKA:

"TORKA ist eine weitere Nummer, die von Ilja im Alleingang geschrieben 

wurde. Bis auf das Schlagzeug und eine kurze Gitarrendopplung wurden 

alle Instrumente von Ilja eingespielt. Der Ursprung des Songs liegt im Loop 

der Industrial-artigen Elektro-Bass-Figur, die im Intro ertönt und später 

von der Bassgitarre und noch später von den Gitarren als Riff aufgegriffen 

wird und von der gesamten Band unisono interpretiert wird. Der Song

 endet mit der Reprise des Interludes moment, nur dieses Mal im Band- 

anstatt einem Streicherarrangement. Der Text des Songs bildet zusammen 

mit dem des Songs KOLLAPS eine Geschichte, die auf der Osterinsel 

angesiedelt sein könnte und auf den Untergang vergangener Kulturen 

anspielt. TORKA gehört zu den melancholischeren Songs auf dem Album."

MASSIV IN MENSCH

"Zero Gravity"

Mit „Zero Gravity" veröffentlichen Massiv in Mensch zusammen mit der 

ausgebildeten Sopranistin Rana Arborea eine gesangliche beeindruckende 

Coverversion. Das Original der australischen Sängerin Kate Miller-Heidke 

wurde durch den „Eurovision Song Contest" des letzten Jahres bekannt. 

Massiv in Mensch setzen in ihrer Version hingegen noch mehr auf 

Eingängigkeit und elektronische Rhythmik. Die Single wird durch zwei 

exklusive Remixe der bereits veröffentlichten Stücke „The Shores Of 

England" und „Verne (Ave Maria)" ergänzt.


Schonungslos ehrlich und ungeschminkt führt Mart den Zuhörer in die Tiefen einer 

menschlichen Seele und nimmt auf eine autobiografische Reise des Erlebens, 

Reflektierens und Verarbeitens mit.


Musikalisch wurde all das in gewohnt melancholisch-mitreißenden Dark-Pop-Sound

mit Electro-Elementen verpackt, der, passend zur textlichen Öffnung, ebenfalls um

einige Stilelemente erweitert wurde. So befinden sich beispielsweise Dubstep-Sounds

auf „Jahresringe". Für die Programmings arbeitete Mart einmal mehr mit seinem 

musikalischen Weggefährten Patrick Nevian zusammen. Als Gastmusiker am Cello

ist Benni Cellini von der Band Letzte Instanz auf dem Album zu hören und bei dem

Song „Du bist mein Licht" gibt sich außerdem Leandra Ophelia Dax (früher

Apoptygma Berzerk, Santiano, Leandra ) als Duettpartnerin die Ehre.


Kurz nach Veröffentlichung des Albums werden sich Sündenklang außerdem live

blicken lassen, mit einer mehr als hochkarätigen Besetzung: Chris Fox (L'Âme

Immortelle), Ablaz (Nachtblut), Patrick Nevian (Blue May Rose),

Mart (Stahlmann)

Im Wandel der Zeit machen TUXEDOO den entscheidenden Schritt nach vorne und rufen zu Bedacht, Handeln 

aber auch zum Mut zur Emotion auf. Mit FOLLOW ME präsentieren sie zu Beginn gleich eine verhältnismäßig ruhige 

Single, die eine neue Seite der Band zeigt. Doch einmal im Ohr, wird Follow Me den Fans und Hörern nicht mehr aus 

dem Kopf gehen, bis es bei den weiteren Songs des Albums wieder heißt: Attacke! Und diesmal, so richtig!

.















THOMAS GODOJ

neue Single „So weit kommen" 

erschien am 05.06.2020

Thomas Godoj veröffentlichte mit „So weit kommen" am 05.06.20 den ersten Vorboten aus seinem für den Herbst 

angekündigten achten Studioalbum „STOFF".


Die Erfahrung sich verändernder Lebensumstände musste sicher jeder schon einmal machen, nicht zuletzt sorgt auch der 

technische Fortschritt dafür, dass wir uns als Menschen und Gesellschaft immer wieder neu erfinden oder auf Veränderungen 

einstellen müssen - aktuell erleben wir das kollektiv im Zuge einer Pandemie, die die Welt plötzlich auf den Kopf stellte. „So 

weit kommen" lenkt den Blick darauf, dass man aus Umbrüchen oder Krisen gestärkt hervorgehen und trotz allem positiv in 

die Zukunft schauen kann.


Musikalisch betrachtet bleibt „So Weit Kommen" der Gangart des Vorgängers „13 Pfeile" (2018) treu - der eingängige und 

hymnische Chorus wechselt sich ab mit rockigen Passagen und zeigt alle Facetten Godojs charakteristischer Stimme.

Thomas Godoj ist seit 2008 fast ununterbrochen auf Tour, veröffentlichte bisher sieben Studioalben, zwei Live-Alben/DVDs 

sowie ein Akustikalbum. Seit 2014 erscheinen seine Veröffentlichungen, deren Produktion er mit extrem erfolgreichen 

Crowdfunding-Kampagnen über die Plattform startnext finanzierte, unter seinem eigenen Label TOMZILLAmusik. Aktuell

läuft noch bis zum 24.07.2020 auf startnext die Kampagne für das achte Studioalbum, die ebenfalls bereits nach acht - 

wie passend - Minuten das Fundingziel erreicht hatte.


Picture: Thomas Gogoj by Julia_Scheibeck


THOMAS GODOJ - SO WEIT KOMMEN (Neue Single ab dem 05.06.20)